Änderung der Seminarstruktur

Auch das jüngste Instrumententechnik-Seminar (im Schnellvorlauf beendet nach fünfeinhalb Stunden) vom letzten Freitag hat wieder gezeigt, dass der Stoff mit 80 Folien einfach zu viel für einen Abend ist.

Es wird daher in Zukunft zwei separate Vorträge geben: der Teil zur Flugvorbereitung und -analyse, der den Einsatz von allerlei Spezialsoftware einschließt, wird in ein eigenes 3h-Seminar ausgegliedert. „Fluginstrumente und deren Anwendung“ behält neben diesen beiden Hauptteilen noch den Zusatzblock „Tracking und Spezialelektronik“ und kommt damit auf immer noch anspruchsvolle 4h.

Die große Nachfrage freut mich sehr, und ich hoffe mit dem neuen Format künftig noch mehr Piloten zu erreichen.